Mieter haben auf Warmwasser auch im Sommer Anspruch

News veröffentlicht am 6. April 2018, von Mietrecht.com

Fulda. Mieter haben das Recht auf die Versorgung mit warmem Wasser. Es obliegt dem Vermieter dafür zu sorgen, dass immer genügend Brennstoff in den Tanks vorhanden ist. Von dieser Pflicht ist er auch im Sommer nicht entbunden, entschied das Landgericht Fulda.

Amtsgericht entschied: Mieter brauchen kein Warmwasser im Sommer

Benötigt ein Mieter unbedingt Warmwasser im Sommer?

Benötigt ein Mieter unbedingt Warmwasser im Sommer?

In dem zugrunde liegenden Fall hatte eine Frau, die mit ihren beiden Kindern (2 und 8 Jahre alt) in einer Wohnung zur Miete wohnt, im Juni 2017 bemerkt, dass weder Heizung noch Warmwasser funktionierten.

Offenbar hatte die Vermieterin versäumt, rechtzeitig Heizöl nachzufüllen. Als diese auf die Beschwerden der Mieterin nicht reagierte, wurde ein Anwalt eingeschaltet und der Fall dem Amtsgericht Bad Hersfeld vorgetragen.

Da zum Zeitpunkt der Verhandlung Ende Juli die Warmwasserversorgung bereits wiederhergestellt war, erklärte die Mieterin ihren Antrag als erledigt. Allerdings wurden ihr dann in einem Beschluss vom August vom Amtsgericht sowohl die Kosten des Verfahrens auferlegt als auch ihr Antrag auf Bewilligung von Prozesskostenhilfe abgewiesen.

Das Amtsgericht begründete dies damit, dass das Verfahren für die Mieterin keine Aussicht auf Erfolg gehabt hätte. Der Ausfall der Warmwasserversorgung habe schließlich nicht zu erheblichen Nachteilen für die Mieterin geführt, weil es im Hochsommer passierte. Immerhin hätte sie das Wasser bei Bedarf auch mit einem Wasserkocher o. Ä. erwärmen können.

Landgericht revidiert Urteil des Amtsgerichts

Urteil des Landgerichts: Mieter müssen Warmwasser-Ausfall im Sommer nicht hinnehmen.

Urteil des Landgerichts: Mieter müssen Warmwasser-Ausfall im Sommer nicht hinnehmen.

Das Landgericht Fulda sah dies jedoch anders und gab den Beschwerden der Mieterin statt, die diese nach dem Beschluss des Amtsgerichts einreichte.

In einem Urteil vom 5. Januar 2018 entschied es, dass einem Mieter Warmwasser auch im Sommer stets zur Verfügung stehen müsse. Denn zwar könne ihm während der warmen Monate ein vorübergehender Ausfall der Heizung zugemutet werden, die Versorgung mit warmem Wasser aber habe eine erhebliche Bedeutung für die Körperhygiene – insbesondere im Hochsommer und erst recht, wenn wie in diesem Fall zwei kleine Kinder mit in der Mietwohnung leben. Zudem sichert der Mietvertrag die durchgängige Warmwasserversorgung zu.

Das Landgericht entschied deshalb, dass voraussichtlich die Vermieterin die unterlegene Partei gewesen wäre, wäre es zur Verhandlung gekommen. Deshalb habe sie die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und der Mieterin müsse die beantragte Prozesskostenhilfe bewilligt werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Mieter haben auf Warmwasser auch im Sommer Anspruch
Loading...

Weitere Nachrichten

One thought on “Mieter haben auf Warmwasser auch im Sommer Anspruch

  1. Neeltje F.

    Es ist gut, dass es im deutschen Rechtssystem immer die Chance gibt in Berufung zu gehen. Unterschiedliche Instanzen haben oft unterschiedliche Sichtweisen auf Sachverhalte. Ich finde es im vorliegenden Fall mit dem Heizöl auch grenzwertig der Mieterin sämtliche Kosten nicht zu erstatten.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.