Mietminderung wegen Tauben – Wenn die Stadtvögel zur Plage werden

Rechtfertigen Tauben eine Mietminderung?

Wann geben Tauben Anlass zur Mietminderung?
Wann geben Tauben Anlass zur Mietminderung?

Tauben gehören zum Bild fast einer jeden Stadt. Sie werden von einigen gefüttert und bieten vor allem wenn sie im Schwarm auftreten ein gelungenes Motiv für ein Foto. Andere empfinden sie eher als Plagegeister und sehen sogar eine gesundheitliche Gefahr, vor allem durch deren Ausscheidungen.

Doch können Tauben auch Grund für eine Mietminderung sein? Können sie also einen erheblichen Mangel darstellen, der den Mieter veranlassen kann, die Miete zu mindern? Und wenn ja: Wie können Sie diesbezüglich am besten vorgehen?

Erfahren Sie mehr zur Mietminderung wegen Tauben im folgenden Ratgeber.

So hoch fällt eine Mietminderung wegen Tauben aus

Achtung: Diese Beispiele beruhen auf Gerichtsurteilen – je nach Sachlage können unterschiedlich Minderungsquoten entstehen!

  • Taubenkot auf dem Balkon: Bis zu 5 %
  • Nistende Tauben im sowie am Haus: Bis zu 10 %
  • Taubenkot auf dem Dachspeicher: Bis zu 10 %

Sind die gurrenden Hausbesetzer Grund für eine Mietminderung?

Oft nisten Tauben vor den Fenstern oder auf dem Dach und einige Mieter finden den Taubenkot dann auf ihren Fensterbänken beziehungsweise sogar in der Wohnung. Doch ist das bereits ein Grund, die Miete zu mindern?

Eine Mietminderung bei einzelnen Tauben oder Wildtauben ist eher unwahrscheinlich.
Eine Mietminderung bei einzelnen Tauben oder Wildtauben ist eher unwahrscheinlich.

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass eine Minderung nur dann kraft Gesetzes, nach § 536 bürgerliches Gesetzbuch, eintritt, wenn ein erheblicher Mangel vorliegt, der wiederum die Gebrauchstauglichkeit maßgeblich negativ beeinflusst. Das bedeutet, dass der aktuelle Ist-Zustand der Wohnung nicht dem vertraglichen Soll-Zustand entspricht. Dabei ist der Einzelfall entscheidend.

Für die gefiederten Freunde auf dem Fenstersims gilt, dass vereinzelte Tauben naturgemäß sind und quasi zum Mieterrisiko gehören. Einzelne Tiere veranlassen keine Mietminderung, da sie dem Mieter zuzumuten sind. Der Vermieter wird der Mietminderung voraussichtlich widersprechen.

Außerdem ist eine Mietminderung wegen Tauben auch dann nicht gerechtfertigt, wenn ein einzelner Vogel durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung fliegt und auch wieder hinaus (LG Berlin; Az. 63 S 6/00).

Einzeltiere können Sie im Zweifelsfall auch selbst verscheuchen und diese stellen damit keinen erheblichen Mangel dar, der eine Mietminderung wegen Tauben begründen könnte.

Taubenplage führt zur Mietminderung

Erst wenn die Situation sich zu einer Plage entwickelt, kann die Beurteilung eines erheblichen Mangels in Betracht gezogen werden.

Dabei ist jedoch entscheidend, inwieweit der Mieter beim Einzug womöglich Kenntnis von einem benachbarten Taubenschlag hatte. Auch wenn das Stadtviertel hinlänglich bekannt ist für ein vermehrtes Aufkommen der Tiere, ist eine Minderung eher unwahrscheinlich.

Eine Mietminderung infolge einer Taubenplage ist mit hoher Wahrscheinlichkeit wirksam, wenn der Vermieter maßgeblich für den Taubenbefall verantwortlich ist; zum Beispiel aufgrund einer taubeneinladenden Fassadengestaltung.

Ebenso wie eine Plage kann auch Taubendreck eine Mietminderung veranlassen. Denn ein mit Taubenkot beschmutztes Gebäude ist nicht im ordnungsgemäßen Zustand. Dafür hat der Vermieter jedoch Sorge zu leisten.

Gesundheitliche Gefährdung als Anlass für eine Mietminderung wegen Tauben?

Eine Mietminderung wegen Taubendreck kann begründet sein.
Eine Mietminderung wegen Taubendreck kann begründet sein.

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass der Ausdruck “Ratten der Lüfte” aus einer Zeit stammt, in der die hygienischen Umständen im urbanen Raum insgesamt nicht besonders gut waren.

Dennoch ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Ausscheidungen ein ernst zunehmendes Risiko darstellen können. Verschmutzungen auf der Fensterbank oder im Hauseingang können durch den Wind oder durch die Schuhe in die eigenen vier Wände getragen werden.

Dabei hat der Vermieter dafür zu sorgen, dass die Mieter keinen gesundheitlichen Beeinträchtigungen ausgesetzt sind. Das bedeutet auch, dass der Vermieter im Zweifelsfall ein Drahtgestell auf den Fensterrahmen oder an den Dachrinnen anbringen muss. Auch die Vernetzung des Balkons kann ein probates Mittel sein. In einem solchen Fall können Sie sich dann jedoch nicht auf das Recht zur Mietminderung bei Unbenutzbarkeit des Balkons berufen.

Wie hoch fällt die Mietminderung bei Taubenbefall aus?

Besteht ein erheblicher Mangel in der Mietwohnung, mindert sich die Miete automatisch. Dennoch sollten Sie den Mangel beim Vermieter anzeigen, damit dieser entsprechend reagieren kann. Die Minderung sollte zudem den Mängeln entsprechen, andernfalls droht eine fristlose Kündigung des Mietverhältnisses, wenn die Mietzahlungen ausbleiben.

Eine Orientierung bei der festzulegenden Höhe bietet Ihnen die nachstehende Minderungstabelle, die einige Urteile der Vergangenheit erfasst, die sich mit der Mietminderung wegen Tauben beschäftigt haben.

MangelHöheUrteil
nistende Tauben vor dem Fenster30%AG Pforzheim, Urteil vom 09.03.2000; Az. 2 C 160/98
Taubendreck auf dem Balkon5%AG Hamburg, Urteil vom 06.01.1988; Az. 40 a C 2574/87
Störung durch Wildtauben0%LG Kleve, Urteil vom 28.01.1986; Az. 3 S 117/85
starke Verschmutzung durch Taubenkot35%AG Freiburg, urteil vom 04.10.1996; Az. 4 C 2113/96
Lärmbelästigung durch Taubenschlag mit mehreren hundert Tauben (Nachbargrundstück)25%AG Dortmund

Muster für eine Mietminderung bei einer Taubenplage

mietminderung-tauben-vorschau

Im Folgenden finden Sie ein Muster für eine Mietminderung wegen Tauben. An diesem Schreiben können Sie sich orientieren. Beachten Sie, dass es noch individuell angepasst werden muss. Es beinhaltet nur ein Beispiel.

Download: Mietminderung wegen Tauben (.doc)
Download: Mietminderung wegen Tauben (.pdf)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

2 thoughts on “Mietminderung wegen Tauben – Wenn die Stadtvögel zur Plage werden

  1. Rolf

    Die Abwehr von Tauben ist auch im Interesse der Hausbesitzer. Der Kot von Vögeln, insbesondere der von Tauben, enthält jede Menge schädliche Wirkstoffe, die sich auf die Substanz des Gebäudes niederschlagen können.
    MfG
    Rolf G.

    Antworten
  2. Rolf

    Die Abwehr von Tauben ist auch im Interesse der Hausbesitzer. Der Kot von Vögeln, insbesondere der von Tauben, enthält jede Menge schädliche Wirkstoffe, die sich auf die Substanz des Gebäudes niederschlagen können.
    MfG
    Rolf G.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.