Kinderwagen im Treppenhaus: Hier ist einiges zu beachten

Nicht alles darf im Hausflur abgestellt werden

Babyglück bei Mietern: Darf der Kinderwagen im Treppenhaus stehen?
Babyglück bei Mietern: Darf der Kinderwagen im Treppenhaus stehen?

Im Mietrecht gibt es viele Themen, die zu Unstimmigkeiten zwischen Mietern oder auch zwischen Mietern und Vermietern führen können. Gegenstände im Hausflur oder im Treppenhaus abzustellen, ist oft eines dieser Themen. Neben Schuhen, Blumenkästen und Bildern führen auch Kinderwagen im Treppenhaus öfters zu Problemen. Andere Mieter fühlen sich gestört, junge Eltern möchten ungerne den gesamten Wagen jedes Mal in die oberen Etagen schleppen, doch keiner weiß so genau, was erlaubt ist und was nicht.

Dürfen Kinderwagen im Treppenhaus stehen? Ob es im Mietrecht hierzu eindeutige Regelungen gibt und welche Urteile diesbezüglich schon ergangen sind, betrachtet der nachfolgende Ratgeber näher.

Das Wichtigste zum Kinderwagen im Treppenhaus

Dürfen Kinderwagen im Hausflur bzw. Treppenhaus abgestellt werden?

Ja, Kinderwagen dürfen im Treppenhaus abgestellt werden, wenn dieses den notwendigen Platz bietet und andere Bewohner nicht oder nur unwesentlich behindert werden.

Gibt es Einschränkungen bezüglich des Abstellens von Kinderwagen?

Ja, wenn das Treppenhaus oder der Flur zu eng sind, dürfen Kinderwagen nur kurzzeitig dort abgestellt werden. Über Nacht oder längerfristig müssen sie woanders untergebracht sein.

Ist ein generelles Verbot zum Anstellen von Kinderwagen im Hausflur erlaubt?

Nein, ein generelles Verbot gibt es im Mietrecht für Kinderwagen im Treppenhaus nicht. Generelle Formulierungen in der Hausordnung oder im Mietvertrag sind in der Regel nicht zulässig.

Sind Kinderwagen im Treppenhaus nun erlaubt oder nicht?

Im Mietrecht ist ein Kinderwagen im Treppenhaus nicht explizit erwähnt.
Im Mietrecht ist ein Kinderwagen im Treppenhaus nicht explizit erwähnt.

Im Allgemeinen gehört der Hausflur bzw. das Treppenhaus zu den mit vermieteten Gemeinschaftsflächen und darf von allen Mietern genutzt werden. Das Abstellen von Gegenständen, die gebraucht werden, ist daher in der Regel auch ein vertragsmäßiger Gebrauch dieser Flächen. Im Mietrecht gibt es keine expliziten Regelungen, die das Abstellen direkt ansprechen oder klären. Allerdings wurde das Thema in Urteilen behandelt und einige Entscheidungen diesbezüglich getroffen.

Mieter sollten immer auch darauf achten, was diesbezüglich in der Hausordnung oder dem Mietvertrag geregelt ist. Gehört die Hausordnung zum Mietvertrag, kann eine Missachtung dieser Vorgaben einen Vertragsbruch darstellen. Handelt es sich um eine allgemeine Ordnung, die unabhängig von den Mietverträgen als Aushang vorliegt, sind es ordnende Hinweise, die Mieter beachten müssen.

Gemäß der Hausordnung oder des Mietvertrags kann auch das Abstellen von Kinderwagen im Treppenhaus untersagt sein. Wichtig ist hier jedoch, dass ein generelles Verbot oftmals unwirksam ist, zum Beispiel dann, wenn die betreffende Mietpartei keinen anderen Platz hat, um den Kinderwagen abzustellen. Wohnen Eltern im zweiten Stock oder höher und ist kein Fahrstuhl vorhanden oder dieser zu klein, kann ein Kinderwagen im Treppenhaus dem Mietrecht nach abgestellt werden.

Wenn möglich, sollten die Wagen jedoch zusammengeklappt werden. Das Anschließen ist jedoch nicht zulässig, da die Wagen im Notfall jederzeit bewegt werden müssen.

Wann ist das Abstellen von Kinderwagen im Treppenhaus nicht möglich?

Wenn genug Platz ist, darf ein Kinderwagen im Treppenhaus stehen.
Wenn genug Platz ist, darf ein Kinderwagen im Treppenhaus stehen.

Voraussetzung dafür, dass ein Kinderwagen dort stehen darf, ist jedoch, dass der Flur genug Platz bietet und andere nicht behindert werden. In diesem Zusammenhang hat das Thema „Kinderwagen im Treppenhaus“ für den Brandschutz eine große Bedeutung. Sind die Flure zu eng, können abgestellte Sachen im Notfall zu einem gefährlichen Hindernis werden.

Ein Kinderwagen im Treppenhaus darf den Fluchtweg nicht verstellen oder diesen unbenutzbar machen. Da Vermieter dazu angehalten sind, für die Sicherheit im Haus zu sorgen, kann die Hausordnung auf den Brandschutz hinweisen und auch erklären, dass der Hausflur zu eng ist, um Kinderwagen sicher abstellen zu können.

Ein kurzzeitiges Abstellen ist jedoch auch bei engen Treppenhäusern nicht grundsätzlich zu verbieten, wie das Oberlandesgericht Hamm 2001 urteilte (OLG Hamm, 03.07.2001, Az.: 15 W 444/00). Bei längerem Nichtgebrauch oder über Nacht müssen die Kinderwagen jedoch entweder im Keller oder in einem Abstellraum untergebracht werden. Sind weder Keller noch Abstellraum vorhanden, muss gemeinsam mit dem Vermieter eine andere Lösung gefunden werden.

Soll der Kinderwagen im Treppenhaus einer Eigentumswohnung abgestellt werden, müssen Mieter oder Eigentümer zunächst klären, was die Eigentümergemeinschaft diesbezüglich entschieden hat. Das kann auch hier in einer Hausordnung festgehalten sein. Grundsätzlich gilt hier, wie in einem Mietshaus auch, dass ein generelles Verbot nicht zulässig ist. Auch bei Eigentumswohnungen ist ein vorübergehendes Abstellen bei einem zu engen Treppenhaus erlaubt.

Kinderwagen im Treppenhaus: Wichtige Urteile

Kinderwagen im Treppenhaus: Ein Urteil kann Klarheit schaffen. Einige Entscheidungen gibt es bereits.
Kinderwagen im Treppenhaus: Ein Urteil kann Klarheit schaffen. Einige Entscheidungen gibt es bereits.

Das Landgericht Berlin hat zum Thema „Kinderwagen im Treppenhaus“ in einem Gerichtsurteil 2009 entschieden, dass ein generelles Verbot nicht erlassen werden kann, da es Eltern nicht zuzumuten ist, den Wagen mit in die Wohnung zu nehmen (LG Berlin, 15.09.2009, Az.: 63 S 487/08). Gleichzeitig hat das LG Berlin jedoch auch entschieden, dass die Kinderwagen im Treppenhaus nicht angeschlossen oder angekettet werden dürfen.

Darüber hinaus hat es auch festgehalten, dass das Argument Brandschutz nur dann angeführt werden kann, wenn die zuständigen Behörden konkrete Verletzung der Brandschutzbestimmungen feststellen bzw. anzeigen.

Auch das Amtsgericht Minden hatte sich zuvor mit diesem Thema befasst und ebenfalls entschieden, dass ein Kinderwagen im Treppenhaus untergebracht werden kann, wenn Eltern keine anderen Möglichkeiten zum Abstellen haben und andere im Haus nicht oder nur unwesentlich behindert werden (AG Minden, 24.06.2003, Az.: 19 C 324/03).

Des Weiteren wurde in diesem Urteil festgehalten, dass eine Mietminderung wegen Kinderwagen im Treppenhaus in einem solchen Fall nicht begründet ist und daher nicht geltend gemacht werden kann.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Kinderwagen im Treppenhaus: Hier ist einiges zu beachten
Loading...

29 thoughts on “Kinderwagen im Treppenhaus: Hier ist einiges zu beachten

  1. Rabiye A.

    Hallo,

    Sie schreiben
    “Voraussetzung dafür, dass ein Kinderwagen dort (im Hausflur) stehen darf, ist jedoch, dass der Flur genug Platz bietet und andere nicht behindert werden.”
    Was bedeutet konkret “genug Platz”? Wieviel cm Abstand muss es z.B. zur Wand geben etc.?

    Vielen Dank schon im Voraus für Ihre Antwort.

    Antworten
    1. mietrecht.com Beitragsautor

      Hallo Rabiye A.,

      unter anderem schreiben die Landesbrandschutzordnugnen fest wie breit ein Fluchtweg sein muss. Ist dies trotz abgestelltem Kinderwagen gewährleisten bzw kann der Flucht weg ohne Behinderung genutzt werden, ist der Flur in der Regel breit genug. Regionale Anordnungen können darüber hinaus bestimmen, worauf bei der Breite zu achten ist, daher sind pauschale Aussagen eher schwierig und es handelt sich in der Regel dann um Einzelfallentscheidungen.

      Ihr Team von mietrecht.com

      Antworten
    2. Sebastian

      Die Bauordnungsbehörden berufen sich hier im Regelfall auf die angegebenen Maße der ASR A2.3. Demnach sind Fluchtwegbreiten nach der Menge an Personen zu berechnen, welche durchschnittlich im Notfall den Fluchtweg benutzen würden. Heißt:
      Bis zu 5 Personen 0,875 m
      Bis zu 20 Personen 1,00 m
      Bis zu 200 Personen 1,20 m

      Antworten
  2. Meike B.

    Hallo, muss der Vermieter einen Raum stellen, indem der Wagren abgestellt werden kann oder muss er das nicht, wenn man ihn im Flur stehen lassen kann?
    Vielen Dank!

    Antworten
    1. mietrecht.com Beitragsautor

      Hallo Meike B.,

      der Vermieter ist in der Regel nicht verpflichtet einen extra Abstellraum zur Verfügung zu stellen. Ist ein solcher vorhanden, können Mieter um die Nutzung bitten oder einen gesonderten Mietvertrag abschließen. Soll das Abstellen im Flur untersagt werden, muss üblicherweise ein Grund vorhanden sein bzw auch eine Alternative angeboten werden, falls vorhanden. Wenden Sie sich im Zweifel an einen Mieterverein oder einen Anwalt.

      Ihr Team von mietrecht.com

      Antworten
    2. Nicole P.

      Auf solche Ideen können nur Mûtter kommen.

      Wenn ich mich für ein Kind entscheide kann ich nicht irgendwelche “Sonderrechte” verlangen.

      Antworten
      1. Glenntomas

        Genau Nicole P.,
        die Wohnung ist 90 m ² groß, aber die Kinderkarre muss im Flur stehen.
        Vom Fahrstuhl bis zur Wohnung sind es acht Stufen. Das Gör schläft im Bett – die Karre im Treppenhaus. Verrückte Welt der Egoisten für die es eben normal ist und keine Sonderrechte sind..

        Antworten
      2. Nana R.

        Natürlich Mütter. Weil hauptsächlich Mütter diejenigen sind, die Kinderwäge und Kind im Treppenhaus hochschleppen müssen. Kinderlose machen sich darüber wenig Gedanken. Natürlich “stört” ein Kinderwagen irgendwie immer. Spätestens dann, wenn man selbst mit vollen Einkaufstüten daran vorbeilaufen muss. Aber mal ehrlich, wie soll ein Kinderwagen in eine 2-Zimmer-Wohnung passen? Und wie soll eine junge Mutter es bewerkstelligen, alles über 2 Etagen zu tragen und dabei das Kleinkind nicht aus den Augen zu lassen? Solange man am abgestellten Kinderwagen einigermaßen problemlos vorbeikommt muss man das, wie ich finde, tolerieren. Mit eingeforderten “Sonderrechten” hat das nichts zu tun, sondern eher mit einem sozialen Miteinander.

        Antworten
        1. Echo G

          Wieso hat eine Frau mit einem Kind nur eine 2-Zimmer Wohnung? Schläft sie mit dem Kind etwa in einem Zimmer? Außerdem:
          Nicht nur Fluchtwege (mindestens 1m Breite) müssen aufrecht gehalten werden, sondern auch Rettungswege für Feuerwehr und andere Rettungskräfte. DAS ist das soziale Miteinander !! SICHERHEIT IM NOTFALL FÜR ALLE !!!

          Antworten
  3. Nicole P.

    Wie verhält es sich mit Kinderwagen von im Grunde Haus-fremden. Bei uns steht seit Tagen der Kinderwagen von dem Enkelkind der Nachbarn im Hausflur, und dieses zugegeben etwas unglücklich. Einige Briefkästen sind etwas blockiert und der Wagen steht vor der Treppe, Platz zum Durchgehen ist ca. Ein knapper, halber Meter.

    Antworten
    1. mietrecht.com Beitragsautor

      Hallo Nicole P,

      üblicherweise kann auch Besuch den Kinderwagen abstellen, allerdings nur so, dass dies niemanden behindert. Kümmern sich die Großeltern um die Kinder, benötigen sie den Kinderwagen ja und somit kann er unter Umständen auch als mietereigen angesehen werden. Sprechen Sie mit den betreffenden Mietern und machen Sie diese darauf aufmerksam, dass der Kinderwagen doch stört. Eventuelle gibt es ja ein andere Möglichkeit, diesen unterzustellen.
      Auch das Gespräch mit dem Vermieter kann eine Option darstellen, dieser kann eventuell auch andere Möglichkeiten aufzeigen.

      Ihr Team von mietrecht.com

      Antworten
      1. Pascal291

        Hallo die dame eine Etage über uns hat vor vier Tagen gekalpt habe selbst zwei Kinder. Sie stellt aber jetzt denn kinderwagen vor unsere Wohnungstür und die Haustür geht auch nicht ganz auf was kann ich machen

        Antworten
  4. Christine F.

    Ich wohne im Erdgeschoss ( Eigentumswohnung ) habe CoPD muss am Sauerstoffgerät u.am rolator das Haus verlassen, da im Haus ein ķinderwagen steht , habe ich auch nichts dagegen .mein mann stellt den Kinderwagen zur Seite damit ich durchkomme .nun hat die Mieterin uns gedroht wenn wir den Kinderwagen noch mal anfassen macht sie eine Anzeige wegen Sachbeschädigung
    Muss ich mir das bieten lassen als Eigentümer, danke für Ihre Antwort?

    Antworten
    1. mietrecht.com Beitragsautor

      Hallo Christine F.,

      inwieweit eine solche Anzeige erfolgreich verlaufen würde, können wir nicht beurteilen. Eventuell kann es hilfreich sein, sich mit dem Vermieter in Kontakt zu setzen und diesem die Situation zu schildern. Dieser kann möglicherweise der Mieterin erklären, dass ein Hausflur eine Gemeinschaftsfläche ist und von allen Bewohnern genutzt werden kann. Ist die Stellfläche für den Kinderwagen zu klein und stellt er ein Hindernis dar, muss dann eine andere Lösung gefunden werden. Ein Blick in die Hausordnung könnten zu dem helfen, wenn es um das Abstellen von Gegenständen geht, eventuell ist in dieser etwas festgehalten. Als letzte Möglichkeit wäre eine rechtliche Beratung durch einen Anwalt zu nennen.

      Ihr Team von mietrecht.com

      Antworten
  5. Christine f.

    Danke schön für ihre antwort . Darf ich denn ein schild im Treppenhaus anbringen .das der Kinderwagen im gemeinschaftsraum abgestellt werden kann. ( schuppen) .der ist gefliest. Der Fluchtweg muss frei sein , da ich einen rolator habe der breiter ist ,da ich ja auch etwas kräftiger bin.

    Antworten
    1. mietrecht.com Beitragsautor

      Hallo Christine f.,

      das sollten Sie eventuell mit den anderen Eigentümern bzw. der WEG abklären. Da es sich um einen Gemeinschaftsraum handelt, sollten alle über die Beteiligten informiert sein. Sind sich alle einige, kann ein Schild durchaus sinnvoll sein.

      Ihr Team von mietrecht.com

      Antworten
  6. Peter D.

    Hallo Allerseits,
    wie sieht es genauer mit dem Brandschutz aus? Bei uns werden von einer Familie mit 1 Kind 5(!) Kinderwagen nebst diversen Rollis, Bobbycars usw. vor dem Kellerzugang im Treppenhaus gelagert. Sie versperren zwar keine Fluchtwege, bedeuten aber aber eine Brandlast im Fluchtwegbereich. Gegen 1 ist trotz ebenirdischem Zugang und Fahrstuhl nichts einzuwenden (man ist ja kein Unmensch) aber momentan steht da halt jede Menge Plastik.

    Antworten
  7. Sabina P.

    Hallo, leider entstehen die meisten Streitigkeiten weil nur 1 Kinderwagen im hausflur Platz hat.
    Bei uns gibt es auch einen Kinderwagen von einer fast 2 jährigen und wenn andere Mieter euch ein Baby bekommen? Das große kind darf direkt vor den Haustür stehen obwohl die ihn ja eigentlich nicht mehr braucht und oft mit buggy unterwegs ist. Und das baby von den anderen Mietern muss in die Wiese vor der Haustür gelegt werden oder in Keller auf den Boden, die junge Frau schleppt schnell den Wagen aus dem Keller, muss sich noch an den anderen vorbei zwängen! Da muss unbedingt eine Regelung her, wenn da die Mieter nicht menschlich sind und sagen können wir haben das bei unseren baby so genutzt und jetzt wo sie groß ist und ein anderes baby den Platz wirklich gebrauchen könnte, könnt ihr den Stellplatz nutzen!? Schade

    Antworten
  8. Bettina G.

    Hallo,ich bewohne eine Wohnung im 1OG.und bin Tagesmutter.Bis jetzt hatte ich den Kinderwagen immer vor der Wohnungstür meiner Mutter im EG abstellen können.Jetzt ist ein älteres Ehepaar in die Nachbarwohnung im EG gezogen.Der Mann fotografiert nun ewig den Kinderwagen wenn er im Treppenhaus steht und schickt die Bilder mit Beschwerde an die Hausverwaltung.Seine Frau sagt mir immer ,nein der Wagen stört nicht ,ich soll ihn stehen lassen Sie wüsste auch nicht wieso ihr Mann das macht.
    Das Ehepaar (Mann )ist nirgendwo gern gesehen macht wohl immer Ärger.
    Ich habe mitlerweile den Wagen nur noch da stehen wenn ich ihn brauche,Kinder fertig mache zum spazieren gehen und dann zum hoch bringen der Kinder und ausziehen.
    Nun hat mich die Hausverwaltung angeschrieben und mir untersagt das abstellen des Kinderwagens ,was bis jetzt seid 20 Jahren nicht gestört hat.Andere Bewohner haben nichts gegen den Wagen nur er.Man kommt an dem Wagen selbst mit Rolator noch vorbei.Ist die Hausverwaltung (Mieter)im Recht? Im Mietvertrag steht Kinderwagen abstellen untersagt.

    Antworten
    1. mietrecht.com Beitragsautor

      Hallo Bettina G.,

      ist das Abstellen des Kinderwagens im Mietvertrag geregelt, kann die Hausverwaltung bzw. der Vermieter diesen Vertragsinhalt in der Regel auch durchsetzen. Wichtig ist, dass dies nicht als generelles Verbot formuliert ist. Lassen Sie die Klausel am besten beim Mieterverein prüfen.

      Ihr Team von mietrecht.com

      Antworten
  9. Marina S

    Mich würde auch interessieren wie die Regelung ist, wenn nur ein Platz für mehrere Parteien mit Kinderwagen zur Verfügung steht. Gibt es da eine Regelung? Wir haben uns bis dato meist die Mühe gemacht und den Wagen 8 Stufen in den Keller getragen, weil ich selbst einen Wagen im Flur sehr störend finde. Den Platz im Flur haben wir immer nur kurz genutzt. Jetzt sind neue Mieter eingezogen und nutzen diesen Dauerhaft (natürlich ohne Absprache oder ähnlichem).

    Antworten
  10. Sabrina

    Wie sieht es aus, wenn eine Familie 2 Kinder hat und daher zwei Kinderwagen. Diese kinderwagen bieten allerdings Platz für 3 Kinder (ein einzelwagen und ein Wagen für ein etwas älteres Kind und für ein Baby).

    Muss toleriert werden, dass beide im Hausflur stehen?
    Zumal die Wagen nicht jedes mal ordentlich in der Ecke stehen und ich mir bereits im dunklen einmal den Knöchel angehauen habe.

    Ob der Flur noch breit genug ist, werd ich die nächste Tage mal ausmessen.

    Antworten
  11. Peter W

    Hallo,
    wie sieht es denn im folgenden Fall aus?
    Das Kind ist zwischenzeitlich eingeschult, aber der Kinderwagen( jetzt zusammengeklappt) steht weiterhin im Flur. Stören tut er zwar nicht wirklich aber, aber der Flur ist nun wirklich keine Lagerhalle. Kann die Entfernung verlangt werden?
    Eines noch, andere Mietet haben Ihre Schuhe vor der Tür stehen.
    Grüße
    Peter

    Antworten
  12. Daniela

    Hallo,
    mein Problem ist, dass das Treppenhaus durch den dort abgestellten Kinderwagen so eng ist, dass man weder mit seinen Einkäufen noch mit einem Wäschekorb ordentlich daran vorbei kommt. Der Supergau passierte jetzt am Wochenende, der Wäschekorb blieb am Kinderwagen hängen, dieser rollte los mit den Rädern zwischen meine Füße, was mich zu Fall brachte und einen Besuch in der Notaufnahme erforderlich machte.
    VG Daniela

    Antworten
    1. Roland

      Hallo Daniela,
      ich glaube, es liegt auf der Hand? Der Flur scheint wohl zu eng zu sein. Schildere mal das alles zuerst deinem Vermieter, damit du der Meldepflicht nachgekommen bist. Dann muss was passieren, da evtl. Flucht-/Rettungswege versperrt sind.
      Vorsicht: Bin kein Anwalt!

      Antworten
  13. Laura

    Hallo, wir erwarten unser 1. Kind im Juli. Im Hof wäre zwar Platz, aber es gibt gar keine Überdachung etc. und der Hof wird nur über zwei Treppen vom Eingang erreicht. Unser Treppenhaus ist relativ eng und wir wohnen im 3.OG OHNE Fahrstuhl, Altbau. Unser Wohnungsflur ist dazu auch sehr klein (3m2). Freunde, die ihren Kindwerwagen mal 20min (wirklich nicht länger) bei uns im Treppenhaus abgestellt haben, wurden sofort vom EG-Mieter (einem Mann um die 80) darauf hingewiesen, dass der nicht dort bleiben kann. Im Sommer kann man den Kinderwagen ja vielleicht noch in den Hof tragen (obwohl das auch schon sehr mühsam ist), aber im Herbst/ Winter geht das ja schwer bzw. wird der Kinderwagen ja auch nass und kalt, auch wenn ich ihn abdecke. Der Keller ist ebenso feucht und nur über eine steile Treppe erreichbar. Eigentlich haben wir aber ein gutes Verhältnis zu den anderen Mietern und der Hausverwaltung und wollen jetzt auch niemanden stören. Könnten wir z.B. bei der Hausverwaltung anfragen, ob Sie uns eine Überdachung im Hof bauen? Wer hat andere Ideen?

    Antworten
  14. Roland

    Hallo zusammen,

    ich habe noch einen Kinderwagen von meiner ausgezogenen Frau+Kleinkind übrig (und meine Nachbarin lagert Trockenfutter) im Flur. Dieser hat immer problemlos im Flur gestanden. Nun hat mich der Vermieter angeschrieben, ob der Kinderwagen noch benötigt wird.

    Ich habe darauf geschrieben, dass dies aktuell nicht der Fall ist, was er zum Anlass genommen hat, mich aufzufordern, den Kinderwagen zu entfernen und hat mir heute eine Frist für dieses Wochenende gesetzt. Ich habe zähneknirschend den Wagen in meine Wohnung genommen. Der Wagen kann weder im Keller – zu feucht – noch draußen – wird geklaut wenn vor dem Haus oder moost zu wenn dieser unter einem Dach hinter dem Haus steht, wo keine Sonne scheint. Als Alternative hatte ich den Flur knapp unter mir (ich lebe im dritten Stock und habe einen Dachboden, mit aber einer SEHR steilen Treppe, ich habe Angst, dass der Kinderwagen mir auf den Kopf fällt (Wie war das noch? Die meisten Unfälle ereignen sich in der eigenen Wohnung?), wenn ich ihn dort hoch trage.

    Der Vermieter schreibt, er habe dies aus Kulanz gemacht, dass während mein Kind noch hier war, ich den Kinderwagen unten abstellen durfte. Platz wäre genug gewesen, auch der Feuerlöscher ist zugänglich gewesen. Die Verbraucherzentrale will 170,- fuer 90 Minuten Beratung, Mieterschutzbund verlangt Mitgliedschaft (ansonsten keine Beratung). Was nun, wenn man nicht sonderlich viel Geld hat?

    MfG

    Antworten
  15. Anett

    Hallo,

    wir wohnen im 3.OG eines Mehrfamilienhauses und haben direkt neben unserer Wohnungstür eine Nische wo unser Buggy und Fahrradanhänger Platz finden ohne irgendjemand zu behindern. Das Haus hat einen Fahrstuhl. Unser Kellerabteil ist sehr klein und die Gemeinschaftsfläche im Keller zum Abstellen von Rädern immer vollgestellt. Für uns als einzige Familie im Haus ist dort kein Platz für Räder oder sonstiges, da wir als letztes eingezogen sind und alles schon vollstand.
    Wir werden von der Hausverwaltung nun aufgefordert die Sachen zu entfernen und z. B. in unserem kleinen Kellerabteil abzustellen.
    Kann dies verlangt werden? Fluchtwege sind absolut nicht zugestellt. Das Treppenhaus ist riesig und die Sachen stehen wie gesagt in einer Nische neben unserer eigenen Wohnungstür.

    Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen!

    Antworten
  16. Krrsten S.

    Hallo,
    Wir haben folgende Situation:
    Neben dem Hauseingang steht seit längerem, dauerhaft ein Kinderwagen vor dem Kellerzugang.
    Die Tür zum Keller, welche eigentlich abgeschlossen gehalten werden sollte wird dadurch offen gehalten und es bleiben ca 35cm Durchgang zur Kellertreppe.
    Die Besitzer des Kinderwagens wohnen im ersten Stock und Versuche das persönlich zu besprechen stoßen auf taube Ohren.
    Es besteht die Möglichkeit den Kinderwagen im Keller unter der Treppe abzustellen.
    Auch Anschreiben seitens der Hausverwaltung haben die Situation nicht geändert.
    Jeder Mieter muss in den Keller zum Wäsche waschen, da keine Möglichkeit des Anschlusses in der Wohnung gegeben ist. Somit wird jede Mietpartei behindert!

    1. Frage:
    Welche Möglichkeiten hat der Vermieter, das dauerhafte abstellen zu unterbinden?
    2. Frage:
    Würde es Sinn machen sich da ans Ordnungsamt zu wenden, damit wegen Fluchtweg und Brandschutz das Abstellen untersagt werden kann?
    3. Frage:
    Ich muß regelmäßig mit sperrigen und schweren Gegenständen in den Keller und rauf. was geschieht wenn ich mich am Kinderwagen verletze oder sogar darüber stürze.
    4. Frage:
    Ich lagere in meinem Kellerraum Gerätschaften für meine berufliche Tätigkeit. Durch das offen halten der Kellertür ist es ein leichtes für Gelegenheitsdiebe in den Keller zu gelangen.
    Da ich der Gefahr und dem nachfolgenden Ärger aus dem Weg gehen möchte, kann ich meinen Keller nicht mehr komplett nutzen.
    Habe ich da die Möglichkeit einer Mietminderung?

    Beste Grüße und vielen Dank im voraus für ihre Antwort

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.